Skip to main content

Frauenmannschaften

1. und 2. Platz Oberliga Berlin

Nach einer intensiven Phase des Sommer- und Vorbereitungstrainings konnten die Frauen leider nicht wie geplant in die Saison 2018/2019 starten. Aufgrund von persönlichen Gründen konnten zwei Spielerinnen der ersten Mannschaft nicht in der Bundesliga antreten, wodurch die Entscheidung getroffen wurde, das Projekt Bundesliga um ein Jahr zurückzustellen. 

Somit spielten sowohl die erste als auch die zweite Frauenmannschaft aktiv in der Oberliga Berlin. Gezeigt wurden dabei sehr schöne Spiele, die leider ohne weitere Konkurrenz im Frauenbereich stattfanden. Gerade die zweite Mannschaft konnte dabei zeigen, welche Fortschritte sie im Laufe des Jahres sowohl individuell als auch zusammen als Mannschaft sammeln konnten. So kam es, dass die Frauen des TSV Marienfelde die ersten beiden Plätze der Oberliga belegen konnten (Frauen 1 – 1. Platz, Frauen 2 – 2. Platz) und somit beide Mannschaften auch einen Aufstiegsplatz in die Bundesliga ergattern konnten.

Nach mehreren Wochen der Überlegung  und Planung fiel dann die Entscheidung, eine Mannschaft zu den Aufstiegsspielen der Bundesliga Nord zu melden. Durch ein zu geringes Meldeergebnis fanden jedoch keine Aufstiegsspiele statt, wodurch sich die Mannschaft der Frauen direkt für die Bundesliga qualifizieren konnte.  Mit noch einer Spielerin in Mutterpause und zwei Spielerinnen, die nicht mehr in Berlin wohnen, aber als Rückhalt mit eingeplant werden können, sowie einer neuen Spielerin aus der ehemaligen Jugend planen wir nun zuversichtlich die Saison 2019/2020.

1. Männermannschaft

Bronze in der Deutschen Meisterschaft

Nach einer durchaus spannenden Ligasaison in der wir am 2. Spieltag auf unseren Leistungsträger Jan Samolarz krankheitsbedingt verzichten mussten, erspielten wir uns in einer tollen Rückrunde mit Platz 4 unser Ticket zu den Deutschen Meisterschaften.

Nach etwas holprigem Start, überstanden wir die Vorrunde als Gruppendritter und mussten somit am Sonntag im Viertelfinale gegen den TV Huchenfeld aus Pforzheim antreten, die in einem hartumkämpften Spiel besiegt werden konnten. Im Halbfinale ließ uns dann der TUS Meinerzhagen, der am Samstag in der Gruppenphase noch bezwungen werden konnte, keine Chance. Somit blieb uns „nur“ das kleine Finale um die Bronze, in dem wir auf unsere alten Bekannten vom MTV Markoldendorf trafen. Nachdem es in der Vergangenheit immer knappe Spiele mit gleichermaßen Siegen wie Niederlagen gab, hatten wir in diesem wichtigen Duell am Ende die Nase vorn und konnten eine tolle Saison mit dem Gewinn der Bronzemedaille abschließen.

2. Männermannschaft

Klassenerhalt 1. Liga

Der TSV Marienfelde 2 schaffte es am letzten Spieltag aus eigener Kraft in der 1. Liga zu bleiben. 
Sie starteten mit einem spannenden Spiel gegen Charlottenburg. Konnten es nur knapp mit einem Ball für sich entscheiden. Weitere 2 Punkte erkämpften sich die Jungs vom TSV gegen die Mannschaft von Eiche-Schönebeck. Gegen die Vereine aus Aschen-Stang mussten sie sich in beiden Begegnungen geschlagen geben, nach einem harten Kampf. 

Zum Ende konnten Sie jedoch durch Willenskraft und Überzeugung das Spiel gegen den TV Sottrum wieder für sich entscheiden und sicherten sich klar, mit 9 Punkten Abstand zum Abstiegsplatz, den Klassenerhalt.

Weiblich C

Berliner Meister 2019

Unsere weiblich C Jugend (Lea, Pauline, Fiona, Samantha, Jayla) ist in der Saison 2018/2019 Berliner Meister geworden und haben sich somit für die Norddeutsche Jugendmeisterschaft qualifiziert. Dort haben sie einen super 7. Platz gemacht. Leider mussten wir dort auf eine Spielerin krankheitsbedingt verzichten. Für die Mädels war es das erste richtige Auswärtsspiel. Als Trainerin konnte ich super sehen wie die Mädels sich weiter entwickelt haben und großes Potenzial in jeder einzelnen Spielerin noch steckt. Ein großes Dankeschön geht von uns an unseren Fahrer Florian und unseren Schiri Sylvi. Durch Ihre Unterstützung konnte ich mich als Trainerin komplett auf die Kinder konzentrieren. 

Für die nächste Saison haben wir uns viel vorgenommen und wollen wieder Berliner Meister werden und uns somit für die Norddeutsche Jugendmeisterschaft qualifizieren.

Marienfelde wird Deutscher Meister

+++++ Und dieser Erfolg blieb auch von der Morgenpost nicht unbemerkt +++++

Wie im Vorjahr hieß es auch diesmal, Deutscher Meister 2017 ist der TSV Marienfelde.

Damit konnten sich unsere 3 Männer erneut den Pokal holen und für eine tolle Leistung belohnen.

Gratulation an die Mannschaft und den Coach.   

Der Ausrichter Altenbochum bot dieses Jahr ein besonderes Highlight für alle Sportbegeisterten - ein Livestream zum mitfiebern.

Marienfelde wird Vizemeister

Unsere männliche C-Jugend konnte sich durch eine konzentrierte Leistung den 2.Platz bei der Norddeutschen Meisterschaft der Jugend erarbeiten.

Ein hervorragendes Ergebnis das die 3 Jungs (leider fehlte der 4. Mann) erreichen konnten.

Damit konnte auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im April erreicht werden.

Wir drücken die Daumen für ein gutes Ergebnis!

Die Ergebnisse der Norddeutschen Meisterschaft gibt es hier zum nachlesen.

Deutscher Meister 2016

Wie wir am Samstagmorgen die Turnhalle des TSV Ludwigshafen betraten, konnte noch niemand von uns ahnen, dass es ein historisches Wochenende werden sollte. 
Das Auftaktspiel gegen den MTV Markoldendorf konnte nach einer etwas nervösen Anfangsphase beider Mannschaften am Ende doch recht souverän mit einem 3 Bälle Vorsprung gewonnen werden. In den beiden anschließenden Partien gegen den TV Huchenfeld und den TUS Meinerzhagen, die sich als die erwartet schwersten Gegner der Gruppe präsentierten, gab es guten Prellballsport von allen beteiligten Mannschaften zu sehen. In beiden Spielen konnten wir uns am Ende verdient durchsetzen und das weiterkommen in dieser Gruppe sichern.
Nachdem recht deutlichen Sieg gegen den TV Zeilhard im 4. Spiel standen wir dann bereits vorzeitig als Gruppensieger fest, was uns in der letzten Begegnung des Tages, gegen den TB Essen-Altendorf, locker aufspielen ließ, so dass auch diese Begegnung zu unseren Gunsten verlief.
Am Sonntag trafen wir dann im Halbfinale auf die bayrischen Vertreter des TSV Babenhausen, die etwas überraschend die Männer vom TUS Meinerzhagen deutlich besiegten. 
Schon nach kurzer Zeit in diesem Spiel war uns klar, dass der Sieg der Bayern kein Zufall war. Sie erwiesen sich als unsere größte Herausforderung des Turniers und lagen 6 Minuten vor Spielende deutlich mit 4 Bällen in Front. Doch mit einer starken Moral und einer sehr kämpferisch ansprechenden Leistung, erzielten wir 8 Punkte in Folge und konnten das Blatt zu unseren Gunsten wenden.
Im Endspiel gegen den sensationellen Überraschungsfinalisten MTV Jahn Schladen, ließen wir dann nichts mehr anbrennen und lagen bereits nach 5 Minuten mit 6 Bällen voraus. Dieses Polster verteidigten wir dann routiniert bis zum erlösenden Schlusspfiff.
Am Ende steht nach 2006 und 2014 nun der dritte Deutsche Meistertitel auf unser Habenseite und das nach einer Saison mit 29 Siegen aus 29 Pflichtspielen.


Oliver Reuter