Zum Hauptinhalt springen

Bericht der männlichen Jugend C

Am vergangenen Samstag fand in der Berlin der 2. Jugendspieltag der Saison 2022/23 statt. Neben einer geöffneten Turnierrunde sollten an diesem Tag auch die Berliner Meisterschaften ausgespielt werden. 

Wir als männliche C Mannschaft reisten an diesem Tag ersatzgeschwächt an, da Vincent den Spieltag leider nur von hinter dem Feld erleben durfte. Ich als Trainerin war daher sehr gespannt, wie sich die verbliebenen drei Jungs zu dritt auf dem Feld schlagen würden. 

Nach einer kurzen Aufwärmphase starteten wir schon in das erste Spiel, die männliche C Jugend aus Ohorn. Nachdem wir auf den Deutschen Meisterschaften gegen dieses Team noch so gut wie keinen Ball bekommen hatten und sehr große Schwierigkeiten hatten, konnten wir am heutigen Tage sehr gut mitspielen, schöne lange Ballwechsel zeigen und den einen oder anderen Punkt ergattern. Nikola, Constantin und Jamie standen sehr gut und konzentriert auf dem Feld, waren hoch motiviert und erliefen jeden Ball. Auch im Schlag konnten wir deutliche Fortschritte machen, gerade in der Angabe geschahen wenig Fehler und auch aus dem Feld wurden die Bälle nicht nur geradeaus gespielt, sondern es wurde mitgedacht und dem Gegner das Leben schwer gemacht. Am Ende ging das Spiel 30:17 aus und wir waren zufrieden. 

Auch das zweite Spiel fand gegen die Mannschaft aus Ohorn statt. Nachdem die erste Halbzeit hier etwas unkonzentriert und durcheinander gespielt wurde, war der ein oder andere aus der Mannschaft doch etwas beeindruckt davon, dass die gesamte Familie zuschaute, konnte die Konzentration in der zweiten Halbzeit wieder zurückerarbeitet werden und es wurden schöne Ballwechsel gezeigt. 

Im dritten Spiel war der direkte Nachwuchs dann der Gegner. Die "ehemals Minis" aus Marienfelde, die als 3er Nachwuchs männlich C im nächsten Jahr antreten werden, spielten heute ebenfalls ersatzgeschwächt mit ihrer Trainerin Katharina. Wir gingen mit dem Ziel ins Spiel unsere Nachwuchsmannschaft zwar zu besiegen, aber ihnen auch ein schönes und vor allem faires Spiel zu bescheren. Wir wurden beeindruckt, wie gut unser Nachwuchs sich bereits an das 1x Tippen gewöhnt hatte und wie präzise Freddie Unterarmschläge von der 6-Meter Linie in die Ecken schlagen kann. Trotz alledem kamen wir gut ins Spiel und konnten unser Können und unsere Konzentration hier gut unter Beweis stellen und dieses Spiel für uns entscheiden. 

Auch das vierte Spiel erfolgte gegen "heimische" Gegner, unsere weiblich C-Mannschaft. Hier ließ zu Beginn etwas die Konzentration nach und die drei Jungs mussten daran erinnert werden, dass man einen Sieg nur dann nach Hause bringt, wenn man sich von den Unsicherheiten der gegenüberstehenden Mannschaft nicht mitreißen lässt. Nachdem dies überwunden wurde konnte man zu der gewohnten Tagesform zurückkehren & ein schönes Spiel zeigen. 

Das letzte Spiel des Tages fand dann noch gegen die weibliche A Mannschaft aus Ohorn statt. Hier merkte man, dass der Tag schon lang war und die Konzentration und Kraft stark nachgelassen hatte. Trotzdem ließ der Ehrgeiz nicht nach und es wurde weiterhin jeder Ball erlaufen. 

Am Ende des Tages dürfen wir uns aus der Summe beider Spieltage Berliner Meister der C-Jugend nennen und haben uns damit für die Norddeutschen Meisterschaften im März in Berlin qualifiziert und dürfen uns außerdem über einen 3. Platz in der Tageswertung der Gruppe freuen. 

Als Trainerin bin ich sehr stolz auf die drei Jungs und ihre Leistung!! Wir haben nun nochmal ein paar Punkte erkannt, an denen wir im Training arbeiten müssen und freuen uns bereits jetzt auf die nächsten Veranstaltungen. 

Zum Schluss möchte ich auch meine Anerkennung an unser 4. Teammitglied Vincent richten, der trotz Sportverbot den kompletten Tag unterstützt hat, die Spielzeit gestoppt hat, das Team beim Schiedsrichten unterstützt hat und hinter dem Feld mit mir gefachsimpelt hat über die Spielzüge! Das zeigt einen wahnsinnig großen Teamgeist, welcher mich als Trainerin sehr stolz macht. 

Außerdem geht mein Dank an Holger (unseren Geheimtrainer) und Juliane (unseren größten Fan) für die Unterstützung im Training und am Spieltag selbst! 

Yasmin