Zum Hauptinhalt springen

1. Spieltag Bundesliga Männer

Ergebniss

2. Mannschaft

Schwerer Saisonstart

Nach anderthalb Jahren Corona zwangspause sollte es nun endlich wieder losgehen. Jedoch sahen die Vorzeichen vor dem ersten Spieltag nicht optimal. Denn bereits vor Saisonbeginn schlug das Verletzungspech gleich drei mal zu. Mit Marco Mittelstädt und Matthias Rulff gleich zwei wichtige Stützen sowie Ergänzungsspieler Harry Wendland aus. Durch eine glückliche Fügung gelang es kurzfristig sich die Dienste von Holger Rulff zu sichern. „Nach 10 Jahren pause zurückzukommen und vier Wochen später Bundesliga zu spielen habe ich mir auch nicht vorstellen können“ so Holger Rulff. So entstand eine neu Zusammenstellung, mit wenig Trainingszeit, die sich im Spielbetrieb erst noch finden muss.

Im ersten Spiel der neuen Saison ging es Standesgemäß gegen die erste Mannschaft aus dem eigenen Verein. Erfahrungsgemäß ein Spiel in dem wenig zu holen ist. Denn trotz ihres inzwischen doch fortgeschrittenen alters sind sie immer noch eine Bank in der Bundesliga. So stand es am Ende eines klaren Spielverlaufs 40:26 für den TSV Marienfelde 1.

Gegen den TV Sottrum war dann die Hoffnung groß besser mithalten zu können als die Jahre zuvor. Jedoch nach einem mäßigem Spielauftakt, lief man schnell einem deutlichen Rückstand hinterher und lag zur Halbzeit bereits deutlich hinten. in der zweiten Halbzeit schien die Abstimmung im Team dann deutlich besser zu werden. So gelang es sich im Spielverlauf nochmal etwas Anschluss zu finden und den Rückstand zu verkleinern. Hinten heraus zeigte sich jedoch nochmal der Qualitätsunterschied der beiden Teams und der TV Sottrum konnte nochmal nachlegen und den alten Abstand wieder herstellen. TSV Marienfelde 2 – TV Sottrum 25:35

Mit dem MTV Jahn Schladen traf man im dritten Spiel des Tages auf einen sehr erfahrenen Gegner. Durch ein schwaches Angriffsspiel geriet man schnell in Rückstand und die Kontrahenten in eine Situation, dass sie ihr Spiel über die gesamte Spieldauer aufziehen konnten. Demnach stand am Ende ein Leistungsgerechtes 37:22 für den MTV Jahn Schladen.

Im vierten Spiel des Tages ging es erneut gegen ein Team, welches erfahrungsgemäß um die Qualifikationsplätze zur Deutschen Meisterschaft mitspielt. In einem Spiel was größtenteils Angriffsorientiert ausgerichtet war stand es am Ende 39:30 für die SG Bremen-Ost.

Mit Eiche Schönebeck wartete im vorletzten Spiel ein Gegner gegen den man sich berechtigte Hoffnungen auf die ersten Punkte der Saison machen konnte. Mit einer sehr konzentrierten Leistung in der Blockarbeit sowie im Angriffsspiel gestaltete sich einer offene und enge Partie, die mit einem Unentschieden in die Pause ging. Jedoch schlug in der zweiten Halbzeit wieder das Verletzungspech zu. Mit Martin Simbritzki viel der Mittelmann des Teams aus, sodass das Team das Spiel zu dritt beenden musste. Aufgrund fehlender Konzentration und Kraft zum ende des Spiels, stand es zum Abpfiff 34:28 für die Herren vom MTV Eiche Schönebeck.

Zum Abschluss des ersten Spieltags ging es abermals gegen einen Gegner aus der oberen Tabellenregion. Mit dem vorherigen Spiel noch in den Köpfen ging es gleich in das nächste Spiel. Mit viel Intelligenz im Angriffsspiel dominierten die das Team von Aschen Strang das gesamte Spiel und gewann folgerichtig mit 39:19.

So blieb am Ende das Tages Punktemäßig nichts zu holen. Jedoch konnte an der Abstimmung untereinander gearbeitet werden und mit Holger Rulff und Ousman Sabally konnten zwei Spieler viel wertvolle Spielerfahrungen für den Rest der Saison sammeln.

TSV Marienfelde 2