Zum Hauptinhalt springen

3. Spieltag Bundesliga Frauen in Baden

Ergebniss

Am 18. Januar machten wir uns auf den Weg nach Baden zum 3. Spieltag. Wir starteten vom 10. Tabellenplatz in diesen Tag. 

Im ersten Spiel wartete gleich ein starker Gegner auf uns. Dadurch das unsere Schlagfrau Angelina nicht einsatzfähig war, standen wir in einer neuen Aufstellung auf dem Feld. Dieses Spiel nutzten wir, um uns als Mannschaft zu finden. Trotzdem wir hinten lagen standen wir selbstbewusst und hatten Freude an dem was wir taten. Für Christine war die Herausforderung des Tagen, dass sie auf die Position der Schlagfrau gerutscht ist und durchschlagen musste. Diese Aufgabe meisterte sie und fand sich immer mehr ins Spiel rein. Die Geamtleistung der Mannschaft war sehr gut, worauf sich im Tagesverlauf aufbauen lies.

Im nächsten Spiel wartete ein Gegner auf Augenhöhe auf uns. Das ganze Team stand sicherer auf dem Feld. Jeder hatte nun seinen Platz gefunden, wodurch die Leistung stärker war, als im vorherigen Spiel. Yasmin und Christine machten immer weniger Schlagfehler und auch die Abwehr wurde pro Spielzug stärker. Der Spielstand war die ganze Partie über eng, trotzdem blieben wir ruhig und führten das Spiel an. Am Ende konnten wir das Spiel mit zwei Bällen Vorsprung für uns entscheiden und unseren ersten Sieg des Tages für uns verbuchen. Angelina, die hinterm Feld stand, war sehr stolz auf die Mannschaft.

Das dritte Spiel begann mit leichten Startschwierigkeiten, nachdem wir aus einer 30 minütigen Pause kamen. Trotz dieser Schwierigkeit kämpften wir immer weiter, konnten aber leider nicht an die Leistung des 2. Spiels anknüpfen. Am Ende mussten wir uns dem Team aus Eiche Schönebeck leider geschlagen geben, konnten aber viel Wichtiges für die weiteren Spiele mitnehmen. 

Direkt im Anschluss wartete auf uns die Mannschaft aus Mahndorf, die sich in der Tabelle direkt hinter uns befanden. Auch hier brauchten wir einen Moment um in die Partie zu finden. Mit dem Ballwechsel in der Halbzeit veränderte sich das Spiel zu unseren Gunsten. Wir spielten nun mit unserem eigenen Ball und kämpften um jeden Ball. Das Kopf an Kopfrennen konnten die Mahndorferinnen am Ende mit  einem Ball für sich entscheiden. 

Im letzten Spiel des Tages war der Gegner die zweite Mannschaft vom TV Sotttum. Wir agierten von Beginn an als Einheit und konnten an die Leistung des zweiten Spiels anknüpfen. Das Zusammenspiel lief optimal und auch die Eigenfehler wurden immer weniger. Wir konnten den Spieltag mit einem Sieg abschließen.

Am Ende kletterten wir in der Tabelle einen Platz nach oben. 

Die Gesamtleistung der Mannschaft war sehr zufriedenstellend, jede von uns kann für sich persönlich was aus diesem Tag mitnehmen und stolz auf ihre Leistung sein.        

       

Katharina